BK 350
Das Ganze wird ein kompletter Neuaufbau, da sich hier jemand die größte Mühe gemacht hat, ein wünderschönes Motorrad nach allen Regeln der Kunst zu verunstalten.
Die Liste der Schandtaten ist fast endlos: Panonia-Tank mit BMW-Aufkleber !!!!!, Chopper-Lenker, einteilige Sitzbank, Hosketüten, TS-Blinker, gekürzte Kotflügel.......
.... aber scheinbar hat es dem Vorbesitzer so gefallen - uns jedoch nicht:-)) Also rein in die Garage und ersteinmal zerschrauben (schönes Wort:-))), brauchbare Teile sichten, Ersatzteilliste erstellen und tagelang suchen und telefonieren nach Ersatz.
Während der Verchromer unseres Vertrauens seinen Job macht, trudeln immer mehr Teile mit der Post ein. Der Rahmen geht Mitte des Monats zum Strahlen und Beschichten - Danke Olli für die Vermittlung.
Der Tacho ist hübsch neu schwarz lackiert, die Gabel, "made by Mario", wartet schon auf den Rahmen und der Motor wird hoffentlich nach vier Wochen, top überholt, die hessische Landesgrenze per Spedition passieren. Lackierer und Linierer sind schon vorgewarnt - 12 Wochen sind schnell vergangen (Insider wissen, wie es gemeint ist).
Rahmen vorher - Rahmen nachher - und mal eben schnell liniert auf einem Oldtimertreffen in Wiesbaden
... die Teile vom Verchromer zeitnah angeschraubt und langsam sieht auch ein Laie was es mal werden soll
... und die Sache mit dem Einspeichen ist eigentlich auch kein Hexenwerk....
Juchu, der Motor ist wieder da und wurde auch gleich eingebaut. Trotz großer Bedenken im Vorfeld, war auch diese Aktion mit 3 Leuten kein grosses Problem.
Ein wenig Kabel angesteckt, ein wenig provisorisch die Batterie angeklemmt - und siehe da: sie macht Licht, sie hupt und nachdem der Tank einen Schluck Lebenselixier aufgenommen hat, gibt sie auch die erhofften Geräusche von sich, und das nach nur zweimal antreten :-)))
Und wieder die Linierung - Dank
Michaels
ruhiger Hand und starken Nerven auch unter
Extrembelastungen
ist auch dieses Thema abgeschlossen
Ganze 4 Wochen später als geplant haben wir am 12.Dezember den hinteren Kotflügel montiert, die letzten Kabel verlegt den hinteren Sitz montiert und warten ganz ungeduldig auf besseres Wetter und einen TÜV-Prüfer, der all die Arbeit und Mühe zu schätzen weis:-))
Das mit dem Wetter wird ja so schnell eh nix - also einen TÜV-Termin ausgemacht, den Hänger geholt und das alte Mädchen bei leichtem Schneefall und rutschigen, versalzten Straßen nach Weilburg gebracht.
Und falls Jemandem mal langweilig ist, dem kann ich diese Seite nur empfehlen: www.wunschkennzeichen.de
Das ist besser als ein spannender Krimi oder die Auslosung der LOTTO-Zahlen. Ich hätte mal aufschreiben sollen, wie oft ich nach dem Kennzeichen HG-BK 350 gesucht habe. Seit wir dieses Häufchen Unglück gekauft hatten, war ich fast täglich auf der Seite und immer kam die Meldung: "Das gesuchte Kennzeichen HG-BK 350 ist bereits vergeben oder kann nicht reserviert werden." :-(((( Und dann geschah das Unglaubliche: der TÜV-Termin war für den 21.12. ausgemacht und eine innere Stimme sagte mir einen Abend zuvor: "Schau doch noch einmal ;-))) " ... und da war er, "der 6er im Lotto - die Nummer war frei!!!
TÜV bestanden ohne Mängel. Hat Jemand daran gezweifelt ?
.... und dann noch die Sache mit der Zulassung. Der Brief war ja nicht mehr auffindbar. Egal, Augen zu und durch: Als wir die Zulassungsstelle betraten, begrüßte uns unsere Lieblingssachbearbeitrin lachend mit den Worten: " Welchen Roller wollt Ihr denn heute anmelden?" "Keinen Roller, heute ist es ein Motorrad :-))) "Wunschkennzeichen?" - "Na Klar!" Und so nahm der Vorgang seinen Lauf. Ein FAX und einen Anruf später stand dem Ausstellen der Fahrzeugpapiere nichts mehr im Weg. Und so hört unsere "Ossipauline" jetzt amtlich auf den Namen: HG-BK 350 :-)))
Jetzt warten wir aber wirklich auf besseres Wetter. Dann gibt es hier auch bestimmt ne Menge schöner Fotos anzusehen.